Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Detering

Heinrich Detering

Heinrich Detering

Heinrich Detering, geb. 1959, ist seit 2005 Lehrstuhlinhaber für Neuere deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft am Seminar für Deutsche Philologie der Universität Göttingen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Themen Kunst – Religion – Kunstreligion vom 18. Jahrhundert bis zur Popkultur, die deutsch-skandinavischen Literaturbeziehungen vom 18. bis ins 20. Jahrhundert sowie das Thema Ökologie und Literatur. Heinrich Detering ist Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträger der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Er ist assoziiertes Mitglied der DFG-Forschergruppe „Ästhetik und Praxis populärer Serialität“ und Leiter des Projektes „Elvis Presley: Kunstreligion und Serialität“.


Weitere Informationen zu Person und Publikationen hier.

Kontakt: detering@phil.uni-goettingen.de