Prof. Constantine Verevis

Constantine Verevis

Constantine Verevis

Constantine Verevis ist Professor für Film and Screen Studies an der Monash University, Melbourne. Verevis ist Autor von Film Remakes (Edinburgh UP, 2006), Koautor von Australian Film Theory and Criticism, Vol. I: Critical Positions (Intellect, 2013) und Mitherausgeber von Second Takes: Critical Approaches to the Film Sequel (SUNY P, 2010), After Taste: Cultural Value and the Moving Image (Routledge, 2011), Film Trilogies: New Critical Approaches (Palgrave-Macmillan, 2012), Film Remakes, Adaptations and Fan Productions: Remake/Remodel (Palgrave-Macmillan, 2012) und B Is for Bad Cinema: Aesthetics, Politics and Cultural Value (SUNY P, 2014).

Verevis’ derzeitige Projekte umfassen den mitherausgegebenen Band Possible Films: US Independent Filmmaking after 1989 (im Erscheinen, Edinburgh UP), das mitverfasste Sonderheft Australian International Pictures (im Erscheinen, Edinburgh UP) und herausgegebene Arbeiten zu BADaptations, Transnational Film Remakes und Transnational Television Remakes (in Vorbereitung).

Von Juni bis Juli 2014 wird Constantine Verevis als Fellow an das John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien der Freien Universität Berlin kommen, um erste Ergebnisse von New Millennial Remakes vorzustellen.

Weitere Informationen zu Person und Publikationen finden Sie hier.